Veranstaltungstipp: fürthhochzwölf

Die kunst galerie fürth startet mit einer besonderen Kooperation in das neue Ausstellungsjahr. Zwölf Schülerinnen und Schüler des Heinrich-Schliemann-Gymnasiums in Fürth zeigen ihren Blick auf ausgewählte Häuser in Fürth.

Ausstellung fürthhochzwölf in Fürth 827 827

Was für ein Charakter haben Häuser? Welche Geschichte(n) haben sie geprägt? Was ist das Besondere an ihnen? Was hat sie geprägt? Diese und vielen anderen Fragen gingen zwölf Schülerinnen und Schüler des
Heinrich-Schliemann-Gymnasiums in Fürth im Rahmen eines Projektseminars im Fach Kunst über eineinhalb Jahre hinweg eigenständig nach. Das Ergebnis ihrer Betrachtungen zeigt die kunst galerie fürth in einer Ausstellung zu zwölf Fürther Häusern und deren Geschichten.

Das Ergebnis sind plastische, zeichnerische und fotografische Werke in verschiedenen künstlerischen Techniken. Sie alle versuchen hinter die Kulissen zu blicken und den Charakter der Häuser herauszuarbeiten. Eine spannende, immer wieder überraschende und besondere Reise mit ganz eigenen Blickwinkeln.

Die Eröffnung der Ausstellung "fürthhochzwölf" findet am Freitag, 19. Januar 2018, 19 Uhr statt. Das Programm an diesem Abend: Grußwort Rebecca Suttner (kunst galerie fürth), zum Projekt Johanna Klose (Kunsterzieherin), Einführung (Manuskript von Lena Hausen) und Mona Schmidt (Schülerin). Der Eintritt ist frei.

Ausstellungsdauer: 20.– 28. Januar 2018

Führungen:
Sonntag, 21. Januar, 11 Uhr (Thekla Ernst)
Dienstag, 23. Januar, 14 Uhr (Rebecca Suttner)
„Kunst am Dienstag – Zu alt für junge Kunst?“
Sonntag, 28. Januar, 11 Uhr (Nick Pschierer)

Der Eintritt zu dieser einwöchigen Ausstellung und die Sonntagsführungen sind frei! Öffnungszeiten Sa 13-18 Uhr, So 11-17 Uhr, Mi-Fr 13-18 Uhr.

Weitere Informationen auf der Website der kunst galerie fürth.