Neue Meister: Kreishandwerkerschaft feiert

Qualitätsbewusstsein und regionale Verwurzelung, Handwerk hat Zukunft. Sie sind und bleiben von vielen Betrieben heiß umworbene Fachkräfte!

Die neuen Meister in Fürth werden geehrt 2396 1596

v.l.n.r.: HWK-Präsident Thomas Pirner, Kreishandwerksmeister Konrad Ammon, Michael Eber, Nico Kleinschmager, Bürgermeister Thomas Zwingel

Das Fürther Handwerk feiert seinen Nachwuchs: 34 junge Leute aus Betrieben in Stadt und Landkreis unterzogen sich im Jahr 2017 den Mühen mehrmonatiger Vorbereitungskurse und hohem Prüfungsstress und erhielten als Lohn für ihren erfolgreichen Abschluss den Meistertitel. Bei einer Festveranstaltung vor über 100 Gästen im Schloss Burgfarrnbach holten sie sich höchstes Lob ab.

"Sie sind die Zukunft"

 „Sie sind künftige Garanten unseres Wohlstandes, unserer Demokratie und unserer Freiheit“, würdigte Mittelfrankens Handwerkskammer-Präsident Thomas Pirner ihr Engagement. Zahlreiche Ehrengäste wie MdB Uwe Kekeritz und die Landtagsabgeordneten Petra Guttenberger, Horst Arnold und Harry Scheuenstuhl sowie weitere hochrangige Repräsentanten der Lokalpolitik und Wirtschaft, u.a. Kreishandwerksmeister Konrad Ammon aus Fürth und Thomas Mörtel, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Fürth, kamen zum Gratulieren.

Beim Festakt überbrachte auch Bürgermeister Thomas Zwingel Glückwünsche der Stadt Zirndorf an Michael Eber (Kraftfahrzeugtechnikermeister) und Nico Kleinschmager (Installateur und Heizungsbauermeister).

Informationen über die Kreishandwerkerschaft Fürth Stadt und Land, Innungen und Verbände finden Sie auf der Website "Haus des Handwerks".