Buchtipp: Bauernseufzer

Perifide Giftmorde im idyllischen Frankenland - bereits zum dritten Mal muss die beliebte Kommissarin Paula Frischkes rätselhafte Morde aufklären.

Der neue Frankenkrimi Bauernseufzer 784 1187
Autorin Martina Tischlinger

»Ich hob an Dodn gfunden!« Richard legte den Kopf schräg.
»Host du ghört, Richard? An Dodn!« Er seufzte gequält, richtete den Blick wieder geschäftig auf den Prospekt, den die Rita auf der anderen Seite des Besuchertresens nicht sehen konnte. Als sie aber begann, laut und aufdringlich zu schnaufen, konnte Richard nicht anders, als den Ordner geräuschvoll zuklappen. Musste das unbedingt jetzt sein? Dass die Leute aber auch keinen Respekt mehr vor der Mittagspause hatten. Doch eine vage Hoffnung bestand noch. Vielleicht hatte er sich verhört. »Einen toten – was?« »An Menschen, Richard, an dodn Menschen!« 

Mord in Kleinmichlgsees

Außer einem Schaf im Swingerclub stört nichts die dörfliche Ruhe im mittelfränkischen Kleinmichlgsees. Doch dann stellen ein Toter im Beichtstuhl und mysteriöse Giftmorde Kommissarin Paula Frischkes und ihre Kollegen vor ein Rätsel. Wer befördert seine Opfer auf so heimtückische Weise ins Jenseits? Paula bekommt alle Hände voll zu tun, denn obendrein sorgt ihre quirlige Praktikantin für Aufregung – und tappt mit ihrem Übereifer prompt in eine mörderische Falle.

Alte Charaktere - neuer Fall

Bereits zum dritten mal ermittelt die Oberkommissarin Paula Frischkes nun bereits in der fränkischen Provinz. Strafversetzt durch die Polizeidirektion Mittelfranken, landete die Ermittlerin vor einem halben Jahr im beschaulichen Örtchen Kleinmichlgsees. Doch dort hat sie es mit dem Status als »zugroaster Preiß« nicht immer leicht. Das klischeehafte Naturell des »gemeinen« Franken – immer mit einem liebevollen Augenzwinkern und humorvoll übertrieben: schweigsam und Fremden gegenüber äußerst misstrauisch, bekommt auch Paula Frischkes in voller Härte zu spüren. Mit Selbstvertrauen, Schlagfertigkeit und ihrer Berliner Schnauze schafft sie es zu bestehen. Die kesse Kommissarin erhält dabei tatkräftige Unterstützung ihrer einheimischen Kollegen Richard Staudinger und Maria Heberle. 

Die Autorin

Martina Tischlinger, 1962 in Nürnberg geboren, studierte BWL, Außenwirtschaft und Marketing, doch ihre Leidenschaft gehört dem Schreiben. Zahlreiche Kurzgeschichten wurden veröffentlicht, für den Bayerischen Rundfunk auch in fränkischer Mundart. Außer im Radio ist sie bei Lesungen zu hören. Auch mit dem dritten Franken Krimi nach "Kloß mit Soß" und "Saure Zipfel" gelingt es ihr mit "Bauernseufzer" (alle erschienen im Emons Verlag), die kriminalistische Handlung mit einem flotten Stil und einer guten Portion Humor aufzulockern. Vor allem die liebevoll und manchmal gekonnt überzeichneten Charaktere und der Zusammenprall der Stadtpflanze Paula Frischkes mit dem Landleben im verschlafenen und fiktiven Dorf Kleinmichlgsees sind äußerst unterhaltsam.Das Ergebnis dieser durchdachten Mischung aus dem urfränkischen Wesen, Humor und Liebe zur Region ist ein durchweg heiterer und sehr wendungsreicher fränkischer Krimi. 

Hier gehts zur Leseprobe...

Martina Tischlinger
Bauernseufzer
Franken Krimi
Emons Verlag
Broschur
304 Seiten
ISBN 978-3-7408-0082-6
Euro 11,90 [D] , 12,30 [AT]