Kräuterrezept des Monats Februar

Für alle, die trotz dicker Socken kalte Füße bekommen, hat Marion Reinhardt einen Tipp parat.

Kräuterrezept zum Nachmachen 734 979

Gegen kalte Füße hat die Klostermedizin zum Glück ein wirksames Mittel, das den ganzen Körper wärmt und zudem die Durchblutung der Nasen- und Rachenschleimhäute fördert:

Wärmendes Fußbad

  • 1 Handvoll Meersalz
  • 2 Tropfen reines ätherisches Öl Angelikawurzel
  • 2 Tropfen reines ätherisches Öl Nelkenknospe 

Eine Fußbadewanne mit 35 Grad warmem Wasser füllen (etwa 1,5 l). Das Meersalz mit den ätherischen Ölen beträufeln und im warmen Wasser auflösen. Während des Badens durch Zufügen von heißem Wasser die Temperatur schrittweise auf 39 bis 40 Grad erhöhen. Die Füße 10 bis 15 Minuten lang baden, danach gut abtrocknen, warme Wollsocken anziehen und eine halbe Stunde ruhen. 

Gleich zwei neue Bücher im Frühling

Derzeit arbeitet Kräuterexpertin Marion Reinhardt an ihrem dritten Buch. Nach "Bayerns schönste Kräutergärten" und "Die schönsten Kräutergärten im Südwesten" (Erscheinungstermin 13.3.2017) kommt im April mein Kochbuch "Fränkisch Kochen mit wilden Kräutern" heraus. Einen kleinen Vorgeschmack gab es vergangene Woche in einer Sendung des Bayerischen Rundfunks zum Thema "Wild und Wildkräuter", die Sie hier (allerdings nur für wenige Tage) anhören können.