Mensch und Tier - Bilder von Barbara Heun in der Sparkasse Fürth

Mit kräftigen Pinselstrichen und leuchtenden Farben fängt Barbara Heun besondere Augenblicke ein - von Menschen und Tieren. Jetzt in der Sparkasse Fürth zu sehen.

Barbara Heun 640 480
Eine Ausstellung von Barbara Heun
Barbara Heun stellt in der Sparkasse Fürth aus
Elefant von Barbara Heun

Barbara Heun, geboren 1963 in Schwandorf und Tochter des 2008 verstorbenen, bekannten Kunsthistorikers Dr. Hermann Heun, lebt in Erlangen und hat sich den Augenblick als Malobjekt ausgesucht. Neben Menschen malt sie seit 2007 verstärkt Tiere - Affen, Hunde, Kamele, Schafe und Schweine. Vielleicht liegt das an ihrer Kindheit. Aufgewachsen im ländlichen Schwandorf, in der Oberpfalz, sind Tiere, insbesondere das Schwein zu einem Lieblingsmotiv geworden. "Fred büchst aus" ist vielleicht eines ihrer bekanntesten Gemälde. Mit diesem Bild war sie auch für den Kunstpreis der Nürnberger Nachrichten 2016 nominiert.

Barbara Heun: Mensch und Tier

Über ihre tiefe Faszination von Farben hat Barbara Heun den Zugang zur Malerei gefunden. Nach ca. zwei Jahren freier Malerei und auf der Suche nach neuen Wegen zum Bild kristallisierte sich bald deutlich das Interesse für die Darstellung des Menschen heraus, den sie in expressiven und dennoch sensiblen Charakter- und Milieustudien beschreibt. Dabei ist es ihr besonders wichtig, spontane Situationen und eindringliche Gesichtsausdrücke festzuhalten. Daher gehören Musiker, versunken in ihr Spiel, zu ihren bevorzugten Sujets. Es geht ihr dabei weniger um Wiedergabe der Realität, sondern um ein freies Umsetzen der wahrgenommenen Eindrücke oder der Fotovorlagen, die sie zum Teil für Themenprojekte sammelt.

Seit knapp 10 Jahren beschäftigt sich die Malerin verstärkt mit Tierdarstellungen. Teilweise nehmen dabei die Tiere, wie in einer Fabel, aber ohne ihre belehrende Absicht, die Rolle des Menschen ein. Sie werden porträtiert und damit individualisiert. In diesen Portraits kann der Betrachter bekanntes Menschliches und sogar manchen menschlichen Bekannten finden. Es ist dieses Spannungsfeld zwischen Mensch und Tier oder auch die Ähnlichkeiten zwischen beiden, die viele interessante Einblicke in das Wesen von Mensch und Tier ermöglichen.

Noch bis 25. Mai in der Sparkasse Fürth

Die Bilder von Barbara Heun sind noch bis 25. Mai in der Kundenhalle der Sparkasse Fürth, Maxstraße 32, zu sehen. Es lohnt sich während der Geschäftszeiten einen Blick auf die Bilder zu werfen und sich seine eigenen Gedanken zum Zusammenleben von Mensch und Tier zu machen. Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit der Art-Agency Hammond.