Open-Air Kinovergnügen im Stadtpark und der Region

Das „30. SommerNachtFilmFestival“ feiert rundes Jubiläum und zeigt für alle Daheimgebliebenen eine Auswahl von Filmhits. In Fürth im Stadtpark.

Stadtpark Fürth Sommernachtfilmfestival 600 360

(c) SommerNachtFilmFestival

25 Abende lang verwandeln die Festival-Partner des SommerNachtFilmFestivals Wiesen, Plätze und besondere Orte in der Region in Kinosäle, größtenteils unter freiem Himmel. Neben der sorgfältigen Filmauswahl ist allen auch das Rahmenprogramm wichtig: Regisseure und Filmemacher werden zu Gesprächen eingeladen, um mit dem Publikum in direkten Kontakt zu treten und Live-Musik ergänzt das Leinwandgeschehen perfekt.

Immer wieder neue Locations

Ungewöhnliche Orte fürs Kino erobern und darüber die Filmqualität nicht aus den Augen verlieren – im SommerNachtFilmFestival finden alle Sparten ihren Platz: Arthause-Filme und Neuentdeckungen, Klassiker und sogar Stummfilme, Kurzfilme, Dokumentarfilme und der eine oder andere Publikumshit. An den Spielorten wird nicht nur für gute Unterhaltung gesorgt, auch kühle Getränke, bei manchen Orten auch etwas zu Essen.

Im Stadtpark in Fürth

Seitdem das Mobile Kino 1990 erstmals auf Steintribüne im Fürther Stadtpark eine Leinwand installiert hat, ist die Location fester Teil des Festivals. Von Dienstag, 15., bis Samstag, 26. August, jeweils um 20.45 Uhr, erden dort spannende und bezaubernde Beziehungskisten gezeigt: Ein neurotischer Stadtmensch kämpft um eine Achterbahn, taffe Frauen räumen mit Klischees auf, eine Familie durchlebt einen Kultur-Clash – für jeden Geschmack ist etwas geboten.

Los geht´s mit der "Wilden Maus"

Auf dem Programm stehen: „Wilde Maus" (15. August), „Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen“ (16. August), „Julieta“ (17. August), „Willkommen bei den Hartmanns“ (18. August), „Mein Blind Date mit dem Leben“ (19. August), „Der wunderbare Garten der Bella Brown“ (20. August), „Florence Foster Jenkins“ (21. August), „Bob, der Streuner“ (22. August), „A United Kingdom“ (23. August), „La La Land“ (24. August), „Lion - der lange Weg nach Hause“ (25. August), „Café Society“ (26. August).

Weitere Informationen und das Programmheft als Download gibt es auf der Seite des Festivals.