Spurensuche. Mut zur Verantwortung! - Internationaler Museumstag am 21. Mai 2017

Der Internationale Museumstag, unterstützt und gefördert von den Sparkassen, ist in Deutschland mit weit über 1.600 teilnehmenden Häusern in über 1000 Orten seit Jahren die gemeinsame Leitveranstaltung der Museen.

Spurensuche. Mut zur Verantwortung. 120 300

Erstmals 1977 vom Internationalen Museumsrat (ICOM) ausgerufen, weist der Internationale Museumstag mit besonderen Angeboten und Aktionen für Besucherinnen und Besucher auf die Arbeit der Museen hin – weltweit. Am Sonntag, 21. Mai 2017, laden unter dem Motto „Spurensuche. Mut zur Verantwortung!” über 200 Museen in allen Landesteilen mit speziellen Veranstaltungen zum Besuch ein.

Museen - Aktuelle und historische Zeitbezüge

Museen sind voller Spuren unserer Vergangenheit. Indem sie Zeugnisse unseres kulturellen Erbes sammeln, erforschen und bewahren, gehen sie der Geschichte auf den Grund und machen wissenschaftliche Erkenntnisse für alle Besucher zugänglich. Durch ein zielgerichtetes Sammlungskonzept, die intensive Auseinandersetzung mit den Objekten und deren Präsentation in Dauer- und Wechselausstellungen setzen Museen starke und notwendige Zeichen. Sie stoßen auch eine Auseinandersetzung mit aktuellen Themen wie Migration, kulturelle Vielfalt, Globalisierung, demografischer Wandel oder Erhalt der Umwelt an. Zugleich stellen sie wichtige Bezüge zur Vergangenheit her und scheuen sich auch nicht vor belasteten, unbequemen und kontrovers diskutierten Themen.

Spurensuche. Mut zur Verantwortung

Unter dem Motto „Spurensuche. Mut zur Verantwortung!“ werden 2017 Inhalte in den Fokus gerückt, die zur Diskussion anregen, die aufklären, die möglicherweise Verdecktes an den Tag bringen und auch die Schattenseiten der Geschichte und Zeitgeschichte nicht aussparen. 

Alle teilnehmenden Museen und ihre Aktionen sind über den zentralen Internet-Auftritt www.museumstag.de zu finden. Auch auf Facebook und Twitter erscheinen ganzjährig alle Neuigkeiten zum Internationalen Museumstag. Zudem ruft die Social-Media-Aktion #PaintMuseum alle Museen und Museumsbesucher, Kreativen, Amateure und Fantasten dazu auf, die liebsten Museumsobjekte digital zu erfassen und den eigenen Museumsbesuch mit einem kleinen kreativen Akt festzuhalten. Mehr dazu unter www.museumstag.de/-paintmuseum/

In der Regel ist der Eintritt in die Museen am Internationalen Museumstag, der in diesem Jahr bereits zum 40. Mal gefeiert wird, frei. Die zentrale Auftaktveranstaltung mit Bundesratspräsidentin Malu Dreyer findet am 21. Mai 2017 um 12 Uhr im Landesmuseum Mainz satt. 2016 beteiligten sich 1.728 Museen bundesweit mit über 10.000 Aktionen. Programm und beteiligte Museen unter www.museumstag.de.

Museen können sich vielfältig beteiligen

Der Internationale Museumstag wird vom Deutschen Museumsbund e. V. in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit ICOM Deutschland, den regionalen Museumsorganisationen und den Stiftungen und Instituten der Sparkassen-Finanzgruppe koordiniert. Die bundesweite Kommunikation steuert der Deutsche Museumsbund e. V. Der Internationale Museumstag wird jährlich von einem wechselnden Motto begleitet. Das Motto des Internationalen Museumstags bietet jedes Jahr zahlreiche Möglichkeiten, den Tag zu gestalten und sich mit Aktionen zu beteiligen. Ob Sonderführungen, ein Blick hinter die Kulissen, Workshops, Museumsfeste oder lange Museumsnächte, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Weitere Informationen und Ansprechpartner speziell für Museen finden sich hier.